Der Kopf ist voll, Gedanken die kreisen,

die stillen, die Lauten aber auch die Leisen.

 

 Der Schmerz, er hämmert mir zwischen den Ohren,

weil ich nichts mehr hab, hab alles verloren.

 

Warst mein Sinn, mein Halt und auch meine Kraft,

hatte immer das Gefühl, zusammen hätten wir alles geschafft.

 

Das hab ich, gehofft, gedacht...

das tue ich, hoffen, bangen

das bin ich, hoffnungslos......

 

 

 

29.7.15 14:25, kommentieren

Wenn Schmerz sich nicht nur im Körper ausbreitet,

sonder dich seelisch zerreisst und dich tagtäglich begleitet.

 

Wenn Kummer an dir nagt und dich so innerlich zerfrisst,

dann meißt nur weils da jemanden gibt der alles für dich ist.

 

Wenn Trauer in dir kriecht und sich seinen Weg so langsam sucht,

 man mit den Tränen immer kämpft weil all der Schmerz tief in dir ruft.

 

Wenn Gefühle dich übermannen, du nicht mehr weißt was sollst du denken,

wenn all das Überhand nimmt, es nicht mehr hilft sich abzulenken.

 

Wenn Herz und Kopf nicht mehr zusammen passen,

man vieles denkt aber es doch nicht kann fassen.

 

Wenn Atem dir stockt, weil die Luft dir nichts gibt,

wer all sowas nicht spürt, der hat wohl noch nie geliebt ...

 

1 Kommentar 29.7.15 10:52, kommentieren


Werbung